DIALOGOS I VORTRAG VON ANNE PIRWITZ – „BETWEEN EMIGRATION AND REMIGRATION. THE SITUATION OF ROMANIAN MIGRANTS IN WESTERN EUROPE“

  Ort: RKI Galerie, Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin. Zeit: 18. April, 19.00 Uhr.   Das Rumänische Kulturinstitut Berlin führt die neue monatliche Reihe „Dialogos” ein, die internationale und rumänische Spezialisten...
Viena

 

Ort: RKI Galerie, Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin.

Zeit: 18. April, 19.00 Uhr.

 

Das Rumänische Kulturinstitut Berlin führt die neue monatliche Reihe „Dialogos” ein, die internationale und rumänische Spezialisten aus unterschiedlichen Fachgebieten zusammen bringt. Die Gäste stellen ihre Forschungs-, bzw.Kunstprojekte vor und diskutieren darüber mit dem Publikum. Das Ziel der Initiative ist es, einen Raum zur sozialen Vernetzung und eine Plattform für Austausch und Diskussion zu bieten.

Am 18. April findet das erste Gespräch der Reihe statt: „Between Emigration and Remigration.The Situation of Romanian Migrants in Western Europe“ von Anne Pirwitz.

Kaum ein aktuelles Thema ist so präsent im kollektiven Bewusstsein der Rumänen, wie die Arbeitsmigration. Fast vier Millionen Rumänen arbeiten fernab ihrer Heimat. Häufig werden Kinder, Partner oder Geschwister zurückgelassen, wodurch transnationale Sozialräume entstehen, die durch regelmäßige Besuche, Telefonate, sowie Geldtransfers aufrecht erhalten werden. Knapp 1.200 in Westeuropa lebende Rumänen wurden von Anne Pirwitz im Rahmen ihrer Forschung zur Motivation ihrer Migration, zu ihrer Situation im jeweiligen Zielland und zu den Voraussetzungen für eine mögliche Rückkehr, befragt. Einige dieser Ergebnisse und einen Ausblick auf ihre Dissertation über die Konstruktion transnationaler Sozialräume der Migranten im rumänischen Film, wird Anne Pirwitz präsentieren.

Anne Pirwitz wurde 1992 in Magdeburg geboren, absolvierte ihren Bachelor in Romanistik an der Martin-Luther-Universität in Halle und schloss 2017 ihren Master an der Universität Potsdam in Romanische Philologie mit einer Abschlussarbeit ab zum Thema „Zwischen Emigration und Remigration. Eine interdisziplinäre empirische Untersuchung über die Situation rumänischer Migranten in Westeuropa.“ Seit 2018 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kulturen romanischer Länder der Universität Potsdam und unterrichtet zum Thema transnationale Migrationsphänomene. In ihrer bevorstehenden Dissertation untersucht Anne Pirwitz die Konstruktion transnationaler Sozialräume rumänischer Migranten im Film.

Veranstaltung in englischer Sprache. Eintritt frei.

FB Event: https://www.facebook.com/events/361814987660204/

————————————————————————————–

DIALOGOS I

TALK BY ANNE PIRWITZ – „BETWEEN EMIGRATION AND REMIGRATION. THE SITUATION OF ROMANIAN MIGRANTS IN WESTERN EUROPE“

 

RKI Gallery, Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin.

18 April, 7 pm

 

The new series of meetings “Dialogos”, launched by Raluca Buțincu Betea in the Romanian Cultural Institute’s Gallery (RKI Gallery), brings together Romanian and international professionals from different fields. The guests will present their research and artistic projects and discuss them with the audience.  The aim of the meetings is to offer a space for social networking thus creating a platform for discussion and sharing ideas.

The first talk of this series – „Between Emigration and Remigration. The Situation of Romanian Migrants in Western Europe“ by Anne Pirwitz – takes place on 18th of April, 7 pm.

Hardly any current topic is so present in the collective consciousness of the Romanians, such as the labor migration. Nearly four million Romanians work far from their homeland. Often, children, partners or brothers and sisters are left behind, which leads to the creation of transnational social spaces that are maintained through regular visits, telephone calls and money transfers. Almost 1.200 Romanians living in Western Europe were interviewed by Anne Pirwitz as part of her research about their motivation of migration, her situation in the respective destination country and the conditions for a possible return. Anne Pirwitz will present some of these results and give a preview of her dissertation on the construction of transnational social spaces of migrants in Romanian film. Anne Pirwitz was born in Magdeburg in 1992. She completed her Bachelor degree in Romance studies at the Martin Luther University in Halle and finished her master in Romance Philology at the University of Potsdam in 2017 with a thesis entitled „Between Emigration and Remigration. An interdisciplinary empirical Study on the Situation of Romanian Migrants in Western Europe.” Since 2018 she is working as a research associate at the Department of Cultures of Romance Countries at the University of Potsdam and lectures on the transnational migration phenomena. In her upcoming dissertation, Anne Pirwitz wants to investigate the construction of transnational social spaces of Romanian migrants in film.  

Language of the event: English. Free admission!

FB Event: https://www.facebook.com/events/361814987660204/

 

Viena
Categorii
Germania
Niciun comentariu

Răspunde

*

*

Alte Articole