15 Jahre Aussiedlerberaterin im Haus der Heimat Nürnberg: Sigrid Sighisorean verabschiedet

15 Jahre Aussiedlerberaterin im Haus der Heimat Nürnberg: Sigrid Sighisorean verabschiedet Sigrid Sighisorean hört nach 15 Jahren ehrenamtlicher Arbeit als Aussiedlerberaterin im Haus der Heimat Nürnberg auf. Der gesamte...
Viena

15 Jahre Aussiedlerberaterin im Haus der Heimat Nürnberg: Sigrid Sighisorean verabschiedet
Sigrid Sighisorean hört nach 15 Jahren ehrenamtlicher Arbeit als Aussiedlerberaterin im Haus der Heimat Nürnberg auf. Der gesamte Vorstand des Kreisverbandes möchte sich nun ganz herzlich bei ihr für ihren geleisteten Beitrag bedanken. Freundlich, lustig, respektvoll jedem gegenüber, sprachgewandt und an Kultur interessiert – so habe ich Sigrid Sighisorean in den letzten 15 Jahren im Haus der Heimat Nürnberg (HdH) kennengelernt.
Sigrid Sighisorean (geborene Bock) wurde 1943 in Kronstadt geboren, wuchs danach in Hermannstadt auf. Dort besuchte sie die Schule, beendete das Abitur und die technische Schule für Topographie. Sie arbeitete danach in Neumarkt (Târgu Mureş) als Bodenvermessungstechnikerin. Dort lernte sie ihren Mann Valentin kennen, heiratete und sie bekamen zwei Kinder. 1989 siedelten sie nach Deutschland aus und lebten danach in Nürnberg. Auch hier arbeitete sie bis zur Rente bei der Liegenschaftsverwaltung beim Wasser- und Schifffahrtsamt.
Die Kreisverbandsvorsitzende Annette Folkendt …
Die Kreisverbandsvorsitzende Annette Folkendt (rechts) verabschiedet die scheidende Aussiedlerberaterin Sigrid Sighisorean im Haus der Heimat Nürnberg. Foto: Doris Hutter
Seit 2005 konnten die Mitglieder des Kreisverbandes und viele rumänische, ungarische und rumäniendeutsche Landsleute ihre Hilfe als Aussiedlerberaterin in Anspruch nehmen und sich von ihr die notwendigen Übersetzungen und Beglaubigungen aushändigen lassen.

Als sie die Nachfolgerin ihrer Schwester Gertrud Guni wurde, wusste sie noch nicht, wie viele Fragen zu Fremdrente, Entschädigungs-Formularen für Russlanddeportierte und Rentenneuberechnungen auftreten würden. Doch die Weiterbildungen diesbezüglich und der rege Austausch mit den Beratern der Banater und Sathmarer Schwaben gaben ihr die nötige fachliche Sicherheit. Ihr Wissen und ihre Hilfe bot sie gerne jeden Dienstagnachmittag von 14.00-17.00 Uhr an.

Zu weiteren freiwilligen Aufgaben, die ab und zu auf sie zukamen, gehörte auch das ehrenamtliche Dolmetschen. Sie begleitete Hilfesuchende zu städtischen Ämtern oder zu Elternbesprechungen in der Schule. Das geschah dann nicht in der Beratungszeit, sondern wurde kurzfristig telefonisch über das HdH festgelegt.

Nachdem ihre Beraterhilfe im letzten Jahr leider immer weniger in ­Anspruch genommen wurde, ist im HdH, im Einverständnis mit Sigrid, die Entscheidung getroffen worden, die ehrenamtliche Aussiedlerberatungsstelle für die Deutschen aus Rumänien ab Sommer 2020, nach 20 Jahren seit dem Bestehen des HdH, zu schließen.

Der Vorstand des Kreisverbandes Nürnberg, die Geschäftsleitung des HdH, der Bund der Vertriebenen Nürnberg, in dessen Auftrag die Beratung durchgeführt wurde, danken unserer Sigrid herzlich für die 15-jährige ehrenamtlich geleistete Arbeit. Wir alle wünschen ihr weiterhin Gesundheit, damit sie mit Freude den anderen Tätigkeiten, die sie gerne ausübt, nachkommen kann. Hobbys wie klassische Konzerte, Lesungen, Vorträge und andere Kulturveranstaltungen mögen ihr die nun zur Verfügung stehenden Freizeitstunden verschönern. Ihre ehrenamtliche Hilfe im Kreisverband, speziell im Geburtstagsreferat, hat uns Sigrid weiterhin angeboten. Dafür sei ihr nochmals herzlichst gedankt. A
Annette Folkendt

https://www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/kreisgruppen/21146-15-jahre-aussiedlerberaterin-im-haus.html

Viena
Categorii
Diverse
Niciun comentariu

Răspunde

*

*

Alte Articole